1985
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Smog - Luftverschmutzung

Smog - Luftverschmutzung
Quelle: Ullstein Bilderdienst

Klicken für Großansicht


Themen

Umwelt & Ernährung

Smog!

"Im gesamten bulletRuhrgebiet muss in den frühen Morgenstunden mit dichtem Dunst gerechnet werden", sagt der Radiosprecher morgens am 17.1.1985. Doch das ist kein Dunst, das ist bulletSmog: SMOG-Alarmstufe III!

Kleine Kinder haben sie ständig vor Augen und in der Nase: Autoabgase. Am 17.1. herrscht Alarmstufe III im Revier. Viele Schulen sind geschlossen. Der öffentliche Nahverkehr soll nicht überlastet werden, heute müssen auch viele Erwachsene das bulletAuto stehen lassen: Fahrverbot.

Katalysatoren waren damals keine Vorschrift, Schwefeldioxid kam ungehindert aus den Autos.

Smoke + fog = smog. Er entsteht, wenn schwere Kaltluft am Boden nicht aufsteigen kann, weil darüber leichte warme Luftschichten liegen. Weht dann kein Wind, gibt es keinen Luftaustausch, die Schadstoffkonzentration in der Kaltluft steigt, und sie hält sich: Erst am 20.1. gibt es Entwarnung in den meisten Ruhrgebietsstädten.

Dirk Bitzer

Artikel merken



"Mama Papa Auto" (Video)

Der Medien-Tipp: "Freie Fahrt für freie Bürger" - Wunsch oder Wahnsinn?  bullet weiter