1971
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Wibke Bruhns verliest am 12.5.1971 erstmals die Spätnachrichten

Wibke Bruhns verliest am 12.5.1971 erstmals die Spätnachrichten
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Medien

Eine Provokation

Am 12. Mai 1971 spricht die Journalistin Wibke Bruhns (32) erstmals die Nachrichten im ZDF.

"Wibke Bruhns aufregende Bluse lenkt selbst den Fernsehmann bulletWerner Höfer von den Nachrichten ab", weiß die Kölnische Rundschau vom 14.5.71 zu berichten und zählt hämisch die Versprecher der ersten weiblichen Nachrichtensprecherin.

In der Welt der Nachrichten haben Frauen nichts zu suchen. Begründung: Kriegs- und Katastrophenmeldungen gehören nicht in zarten Frauenmund. Frauen sind emotionale Wesen und somit unsachlich und unglaubwürdig.

Die größte Sorge jedoch galt den männlichen Zuschauern, "die von sexuell attraktiven Sprecherinnen in die Irre geleitet werden könnten".

Ulrike Filgers

Artikel merken