1970
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Heinz Kühn

Heinz Kühn
Quelle: Landespresse- und Informationsamt NRW

Klicken für Großansicht


Themen

Politik

Rhein und Ruhr wählen Rot!

Die Regierung bulletHeinz Kühn erhält bei den bulletLandtagswahlen zum ersten Mal eine eigene Mehrheit. Am 14.6.1970 beginnt eine lange SPD-Ära, in deren Verlauf das Gefühl wächst, NRW sei schon immer eine SPD-Hochburg gewesen.

Die "Kühn-Garantie", die der Ministerpräsident im Wahlkampf für seine Parteigenossen gibt, kann Stimmenverluste von 3,5% nicht verhindern. Die Partnerin FDP schafft es mit einem Gewaltakt in den Landtag: "Liberale Politik erzwingen!"

Trotz der Verluste wollen sich die Partner nicht trennen und bilden eine neue Regierung. Hauptaufgabe neben der wirtschaftlichen Strukturreform: Eine Gebietsreform. Doch viele Bürger und Bürgerinnen haben genug Veränderungen durch die bulletKohlekrise erfahren. Die neuen bulletVerwaltungseinheiten empfinden sie nicht als Heimat, wollen stattdessen Stabilität in den alten Strukturen.

Konservativ geben sich auch die katholischen Bischöfe: Die bulletGemeinschaftsschule ist neben der Konfessionsschule eingeführt worden. Jetzt empfehlen sie, Kandidaten zu wählen, die erwiesen christliche Grundsätze vertreten.

Dirk Bitzer

Artikel merken



Rekord!

  bullet weiter