1961
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Die Ruhr-Universität Bochum

Die Ruhr-Universität Bochum
Quelle: Ulrike Filgers

Klicken für Großansicht


Themen

Bildung

Hochschulen an die Ruhr

Für die Dortmunder ist der Quell allen Übels kurzzeitig mal nicht Schalke 04: Am 18.7.1961 fällt die Entscheidung, dass die neue Ruhr-Uni dem Konkurrenten Bochum zugeschlagen wird.

Die Uni ist Teil des bulletStrukturwandels, denn im Bundesvergleich ist NRW unterdurchschnittlich mit Universitäten versorgt.

Unter preußischer Besatzung ist das Gebiet von NRW reine Produktionsprovinz. Wilhelm II befahl angeblich, hier weder Kasernen noch Universitäten zu bauen.

Der Mangel an Bildungsangeboten wirkt stellenweise bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Das größte Bildungsdefizit in Deutschland besteht im Raum Bochum, Essen, Duisburg.

Die Ruhr-Uni ist ein Vorzeigeobjekt der Regierung bulletMeyers: 2,3 Milliarden Mark will sie dafür aufwenden, mehr als das Land in 15 Jahren für Schulen, Polizeiwachen und Gerichte ausgegeben hat.

Die hochfliegenden Pläne lassen sich letztlich nicht alle verwirklichen, aber die Ruhr-Uni ist der Anstoß zur verstärkten bulletGründung von Hochschulen.

Dirk Bitzer

Artikel merken



Mauerbau, Minirock und Strumpfhose

"Drunter kucken macht nichts", behauptet die Firma Uhli ...  bullet weiter