1960
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Kinder - Gefährdung - Missbrauch

Kinder - Gefährdung - Missbrauch
Quelle: Landeszentrale für politische Bildung NRW

Klicken für Großansicht


Themen

Kultur

Kontrovers!

"Missbraucht", eine Kurzfilmproduktion der Staatsbürgerlichen Bildungsstelle NRW, provoziert die Kultusbürokratie.

Der von der bulletStaatsbürgerlichen Bildungsstelle produzierte Kurzfilm "Missbraucht" benutzt für sein Thema der NS-Jugenderziehung Material aus NS-Propagandafilmen. Der Kultusminister äußert Bedenken, ob das methodisch und pädagogisch zulässig sei.

Diese Bedenken spiegeln die in den ersten Nachkriegsjahren von der bulletamerikanischen und britischen Besatzungsmacht geäußerte Besorgnis, dass es zu unerwünschten Wirkungen des NS-Filmmaterials kommen könnte.

Die weite Verbreitung von "Missbraucht" in Hunderten von Kopien im Bildungsbereich ist ein Zeichen dafür, dass für die politische Bildung die Auseinandersetzung mit diesem Bildmaterial sinnvoll und notwendig ist.

Paul Hofmann & Ernst Schreckenberg

Artikel merken