1996
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
"Schulen - Ab ins Netz!"

"Schulen - Ab ins Netz!"
Quelle: VHS-Video, 1999, 35 Min., Realisation: Kurt Widmer

Klicken für Großansicht


Themen

Bildung

Schulen ans Netz!

Und Lehrer auf die Schulbank! Während die Schüler künftig weltweit im Web sind.

Gerade mal 800 Schulen verfügen bundesweit über einen Internet-Anschluss - in den nächsten drei Jahren sollen es allein in NRW mehr als vier mal so viele sein: "NRW-Schulen ans Netz - Verständigung weltweit" ist das Motto, unter die Landesregierung im Oktober eine Internet-Offensive startet, eingebunden in die bundesweite Kampagne "Schulen ans Netz".

Eine Kooperation von Politik und Wirtschaft: 10 Millionen Mark lässt das Land es sich kosten, den Schulen per Internet die Lernmöglichkeiten zu verschaffen, die man im 21. Jahrhundert einfach braucht: Infos aus dem Netz per Klick oder Email.

Auch inländische Kontakte beginnen zu glühen: Datenbanken mit Hausaufgaben und Referaten, bereitgestellt von Schülern für Schüler zeigen, dass die kreativ die neuen Möglichkeiten nutzen.

Damit die Pädagogik in der Datenflut dennoch nicht auf der Strecke bleibt, lernen die Lehrer bei Fortbildungen, wie die neuen Möglichkeiten bestmöglich genutzt werden können.

Auch der bundesweite Verein "Schulen ans Netz" ist schon gegründet. Unter den 50 Unternehmen des Landes, die das Projekt unterstützen, ist die Telekom das größte: Um das Surfen möglichst billig zu halten, erhalten die neu vernetzten Schulen bis Ende 1998 einen Freibetrag von 1600 Mark jährlich.

So ganz unbeschränkt bewegen die Schüler sich aber nicht in der neuen digitalen Welt. Ein Zentralrechner an der Technischen Hochschule Aachen kontrolliert, ob die angeklickten Seiten tatsächlich schulkonform sind. Sofern sich nicht ein kleiner Experte findet, der schon weiß, wie man diese Sperre umgeht ...

Dirk Bitzer

Artikel merken