1996
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Anke Engelke in ihrer Show "Ladykracher" 

Anke Engelke in ihrer Show "Ladykracher" 
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Medien

Ankeschön und schöne Anke

Am 20. April 1996 startet die "Wochenshow" mit Anke Engelke - "a Star was born"!

Born in Canada, 1965 im frankophonen Montreal, wo sie dreisprachig aufwächst. Als sie sechs Jahre alt ist, zieht die deutsche Familie nach Köln. "Ich bin so ein verträumtes, naives Blumen-Sonnenschein-Dingdong-Kind gewesen", sagt sie später.

Mit ihrem Schulchor begleitet die Elfjährige Schlagerstar Udo Jürgens auf einer Tournee und wird dabei von Radio Luxemburg entdeckt. Im Jahr darauf moderiert Anke Engelke bereits ihre erste eigene Radiosendung, "da durfte ich Bob Marley oder Barclay James Harvest ein Mikro unter die Nase halten".

Seit 2002 hat sie nun ihre eigene erfolgreiche Comedy-Show "Ladykracher" auf SAT 1. Den großen Durchbruch schafft sie jedoch Mitte der 90er mit der in Köln produzierten "Wochenshow".

Besonders die männlichen Zuschauer erfreuen sich schon am Äußeren des TV-Beautys, aber auch die weiblichen ergötzen sich an ihr, wenn sie Ricky von "Tic Tac Toe" auf dem Pop-Sofa gnadenlos verulkt.

Regelrechter Kult ist der Abschluss ihrer Spottnachrichten, wenn sie an den Anchorman übergibt: "Zurück zu Lück" - und dann das ganze Saalpublikum in Ingolf Lücks Worte einstimmt: "Danke, Anke!"

Walter Muffler

Artikel merken



Tipptopp im Hip Hop

  bullet weiter