1988
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Peter Konrad, Inhaber der Cobra-Filmstudios

Peter Konrad, Inhaber der Cobra-Filmstudios
Quelle: privat

Klicken für Großansicht


Themen

Kultur

Die "Cobra-Filmstudios" werden zwangsversteigert

Eines der ersten Werbefilmstudios in NRW ist Bankrott. Der legendäre Werbespot für "Die gute Botteram" mit Willy Millowitsch ist ein Cobra-Spot.

Am 10. August 1988 werden die Cobra-Filmstudios zwangsversteigert: Eine fast 500 Quadratmeter große Halle mit zwei fahrbaren Beleuchterbrücken, Synchron- und Trickstudio, Schnittplatz, Kameras und Mini-Kopierwerk kommen unter den Hammer - die Bavaria-Studios en miniature.

Ebenso exotisch wie der Firmenname "Cobra" ist der Standort: Solingen-Ohligs. Die Kleinstadt im Bergischen ist eher für ihre Messer und Klingen bekannt als für Werbefilme. In der Merscheider Straße 79 produziert Peter Konrad über 30 Jahre Werbefilme und Dokumentationen für TV und Kino. Er gehört zu den ersten Werbefilmproduzenten Nordrhein-Westfalens.

Die Firmengeschichte ist spektakulär. Aus dem Cobra-Studio stammt nicht nur der legendäre Werbespot für "Die gute Botteram" mit Willy Millowitsch, sondern auch jede Menge Spots für Krups. Sie verzücken die Hausfrauen in den 60-ern und lassen sie massenweise Staubsauger und Mixer kaufen.

Das Studio geht unter - aber die "Cobra" lebt weiter: An gleicher Stelle und mit gleichem Namen findet sich 2003 ein Kino und Veranstaltungsort mit Gastronomie - getragen vom Solinger e.V. "Die Provinz lebt!".

Ulrike Filgers

Artikel merken