1978
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Marius Müller Westernhagen

Marius Müller Westernhagen
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Kultur

"Mit Pfefferminz bin ich Dein Prinz ..."

Mit Gold und Platin noch viel mehr! Marius Müller-Westernhagens zweites LP-Album wird der Kassenschlager des Jahres, der Interpret zum Kronprinzen des Deutschrock.

"Gebt Bayern den Bayern zurück!" ist im Jahre 1972 sein erster Erfolg als Sänger: Witzig, ironisch, und voll derber, ungeschminkter Aussagekraft - das ist das Image, mit dem Westernhagen seine Karriere als Musiker begründet.

Parallel dazu zeigt er sich durchaus feinfühliger und wandlungsfähig als Schauspieler in Filmen wie "Verlorenes Leben" oder "Klaras Mutter".

Westernhagen, 1948 in Düsseldorf als Sohn eines Schauspielers geboren, schafft den Durchbruch, als 2,5 Millionen Zuschauer erleben, wie er 1980 als LKW-Fahrers Theo in dem Film "Theo gegen den Rest der Welt" von Herne aus durch halb Europa seinem geklauten LKW folgt. Die Filmrolle entspricht seinem musikalischen Image als "ehrliches Raubein".

Anfang der Achtziger löst er sich musikalisch von diesem Image, prompt kommt der Einbruch. Den er aber so beherzt wegsteckt wie Theo im Film: Westernhagen verlegt sich wieder auf die Schauspielerei, mimt erfolgreich in Filmen wie "Der Schneemann".

Erst 1987 präsentiert er sich wieder als Musiker: Jetzt nicht mehr in Jeans und Turnschuhen, sondern chic im Anzug.

Drei Jahre später veröffentlicht er den Song "Freiheit", der zur inoffiziellen Hymne der deutschen Wiedervereinigung wird. Politisch engagiert er sich nur selten, sitzt allerdings im Bundestagswahlkampf 1998 im Kulturbeirat des Kanzlerkandidaten Gerhard Schröder, unterstützt später auch die Initiative der rot-grüne Bundesregierung für eine Reform des Staatsbürgerrechts.

2001 erhält der ehemalige Jugend-Rebell das Bundesverdienstkreuz als Anerkennung seines Engagements gegen Rassismus und für die Integration der Jugend.

"Versuch Dich zu erinnern", lautet der Titel seiner Biografie, "Mit 18 lief ich in Düsseldorf rum, war Sänger in ´ner Rock´n´Roll-Band" die erste Zeile seines ersten ersten Gold&Platin-Albums ...

Dirk Bitzer

Artikel merken