1980
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Inge von Bönninghausen

Inge von Bönninghausen
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Medien

"Gerichte aus der Hexenküche" ...

... will die Redakteurin Inge von Bönninghausen mit ihrer Sendung "Frauen-Studien" im WDR-Fernsehen den Frauen in NRW schmackhaft machen.

Gegen vielfältige Widerstände, auch im WDR, etabliert sie über zwei Jahrzehnte ihre politische Frauensendung zu aktuellen wie historischen Zeit- und Streitfragen.

Größtes Projekt: eine 13-teilige Serie zur Geschichte der Frauenbewegung. Ein anderes Programm-Highlight: das legendäre Streitgespräch zwischen Alice Schwarzer und Spiegel-Herausgeber Rudolf Augstein.

Unterstützt wird die Redakteurin vor allem von der Frauen-Gruppe des WDR. Die organisiert 1980 das erste bundesweite Treffen der Medienfrauen und vergibt seitdem regelmäßig die "Saure Gurke" für die frauenfeindlichste Sendung eines öffentlich-rechtlichen Senders.

Als Inge von Bönninghausen 1999 in Pension geht, ist die Sendung zu einem Magazin geworden - der aktuelle Namen: frau tv.

Anke Wolf-Graaf

Artikel merken