2001
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
LTU Arena

LTU Arena
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Sport

Wahnsinn!

Am 22.11.01 beschließt die Stadt Düsseldorf, sich für rund 220 Millionen Euro eine "Multifunktionsarena" zu bauen.

Die neue Arena soll rund 51.000 Zuschauern Platz bieten und im Herbst 2004 fertig sein - das Dach soll bei Bedarf geschlossen werden.

Selbst Düsseldorfer fragen sich, wofür das alles. Es gibt keinen Fußballverein, der die Arena bespielen könnte. Die Fortuna kickt eben mal in der vierten Liga. American Football von Rheinfire macht das Kraut auch nicht fett.

Oberbürgermeister Erwin (CDU) setzt stattdessen auf Messen und Konzerte, doch es gibt nicht viele Stars, die solche Stadien füllen können. Und dann ist da noch die Konkurrenz der Hallen und Stadien AufSchalke, in Köln oder Oberhausen, Mönchengladbach, Duisburg und Dortmund.

Nicht nur der Düsseldorfer "Spielplan" bleibt unklar, auch die Finanzierung ist unübersichtlich. Neben einem privaten Investor trägt die Stadt den Großteil der Kosten. Deren Investition sichert das Land NRW mit einer Bürgschaft ab und kommt damit für etwaige Verluste auf.

Auf der Strecke bleibt das alte Rheinstadion, es wird abgerissen. Seine Sanierung hätte nur 68 Millionen Euro gekostet.

Dirk Bitzer

Artikel merken