1996
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Kein Bild vorhanden
Themen

Kultur

Tipptopp im Hip Hop

Am 22.06.1996 werden die "Sons of Gastarbeita" Schirmherren an der Hauptschule Wefelshohl in Lüdenscheid

"Ich bin, was ich bin / ein Sohn dieser Region" - sich für kein' Reim zu fein sein, so wird man tipptopp im Hip Hop. Diesem Rezept folgt auch ein Szenehit der "Sons of Gastarbeita", heutzutage gerne abgekürzt als S.O.G.: "Ein Sohn dieser Region / Unabhängig von Tradition und Religion. In diesem Land gebildet, verkannt / Gemieden, anerkannt, das ist ja allerhand!"

In Witten kommen sie 1994 zusammen. Ein Jahr später initiiert S.O.G. die Kampagne "Rap für Courage". Dann unterstützt die Band die "Aktioncourage" gegen Ausländerhetze an Schulen und übernimmt dafür die Schirmherrschaft an der Lüdenscheider Hauptschule Wefelshohl.

Im Jahr 2002 spielen die Rapper sogar im Garten von Schloss Bellevue, dem Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten. Ein ungewöhnlicher Ort für ein Hip Hop-Konzert, aber bei S.O.G. ist sowieso alles ein bisschen anders. Texter und Frontman Gandy Chahine: "Unsere Eltern kommen aus dem Libanon, von den Philippinen und aus der Türkei - und Moritz und Frederik sind urdeutsch, unsere Gastarbeiter."

Walter Muffler

Artikel merken



Westfalen singen nicht ...

  bullet weiter