2001
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Fernsehen fürs ganze Land tv.nrw

Fernsehen fürs ganze Land tv.nrw
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Medien

Fernsehen fürs ganze Land

Die großen Zeitungsverlage in NRW wollen sich ein zweites Standbein schaffen und gründen einen eigenen Fernsehsender: tv nrw.

Die Presselandschaft nicht nur in NRW kriselt - Auflagen sinken, das Anzeigengeschäft bricht ein. Eine gewisse Abhilfe erhoffen sich die großen Verlagshäuser in NRW durch einen eigenen Fernsehsender.

Am 1.Oktober wird in Dortmund deshalb "tv.nrw" aus der Taufe gehoben. Anteilseigner sind wichtige Verlage wie die Rheinische Post, der WAZ-Konzern und DuMont Schauberg (Kölner Stadtanzeiger).

Anfangs setzt man auf erfahrenes Personal wie die Ex-CNN-Moderatorin Brigitte Reimann und auf regionale Verankerung. Das Wetter erklärt ein kölscher Kioskbesitzer, die regelmäßig präsente Koch-Show "echt lecker" stellt Restaurants und Köche aus ganz NRW vor.

Doch das Programm schlägt nicht ein, die Verluste des Senders bleiben hoch. Im Juni 2003 ziehen sich WAZ-Gruppe und Rheinische Post aus der Gesellschaft zurück. Ein Jahr später droht der Lizenzentzug, da zu wenig Regionales über den Sender geht. Eine letzte Frist bis zum Mai 2005 verstreicht ungenutzt. "tv.nrw" stellt den Betrieb ein.

Kurze Zeit später nimmt ein "nrw.tv" den Betrieb auf. Vom Medienhafen Düsseldorf aus sendet der neue Sender aber vorerst nur von 6:00 bis 9:00 ein Morgenmagazin.

Dirk Bitzer

Artikel merken