1990
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Kein Bild vorhanden
Themen

Medien

"Rita, wat kosten die Kondome?"

Social Advertising aus NRW: Der AIDS-Spot "Supermarkt" mit Hella von Sinnen gerät in die Schlagzeilen.

Sozial-Werbung soll soziale Vorstellungen, Wertmaßstäbe und Verhaltensnormen beeinflussen. Für das neue Thema Aids eine große Herausforderung.

Mit dem Spot "Supermarkt" beginnt 1990 eine Kommunikationsstrategie, die die ernste Botschaft "Gib Aids keine Chance!" in einem
witzigen "Minimovie" platziert. Der Spot wird zum erfolgreichsten und bekanntesten Aushängeschild der Kampagne.

"Dazu trugen die prominenten Darsteller
Hella von Sinnen und Ingolf Lück bei.
Aber besonders der Spruch 'Rita, wat kosten die Kondome', den Hella von Sinnen als blonde Kassiererin mit durchdringender Stimme durch den Supermarkt brüllt, um ihre Kollegin nach dem Preis der Kondome zu fragen", erzählt Karl Heinz Rehbach von Milestone-Pictures, der Kölner Filmproduktionsfirma, die diesen und weitere Spots zum Thema "Aids" für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung realisierte.

"Die ursprüngliche Spotfassung 'Rita, wat kosten die Kondome?' musste in 'Tina, wat kosten die Kondome?' geändert werden, da ein möglicher Bezug zur früheren Gesundheitsministerin Rita Süssmuth unbedingt vermieden werden sollte!"

Ulrike Filgers

Artikel merken