2001
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
In einer Koranschule

In einer Koranschule
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Gesellschaft

"Haribo macht Moslems froh"

... textet der Kölner Stadtanzeiger am 3. Mai 2001. Der Prophet kannte zwar keine Weingummis, aber Schweine!

Und da Weingummis oft Schweinegelantine enthalten, sind sie für Moslems verboten. Bisher ... Die Lösung: Am 3. Mai 2001 übernimmt die Bonner Firma Haribo den türkischen Süßwaren-Produzenten "Pamir Gida Sanayi A.S". In muslimischen Ländern kann Haribo nach der Übernahme künftig garantiert "schweinefreie" Produkte verkaufen.

Der Erfolg des 1902 gegründeten Unternehmens beginnt bereits 1922 mit der Erfindung des "Tanzbären" aus Weingummi, dem Vorläufer der heutigen bulletGoldbären. Mit der Hand in Formen gegossen kommt Firmengründer HAns RIegel, BOnn, so immerhin auf eine Tagesproduktion von einem Zentner.

Heute produziert das Unternehmen neben anderen Produkten allein 70 Millionen Gummibärchen am Tag, das türkische Unternehmen ist nur einer von achtzehn Standorten weltweit.

Dirk Bitzer

Artikel merken



High Definition Oberhausen verkauft

  bullet weiter