1988
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Nahrungsmittel - Eine Probe hormonverseuchten Kalbsfleisch wird im Veterinärsamt in Arnsberg geprüft

Nahrungsmittel - Eine Probe hormonverseuchten Kalbsfleisch wird im Veterinärsamt in Arnsberg geprüft
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Umwelt & Ernährung

Fleischskandale ...

... sind nicht erst seit BSE in aller Munde: Mehr Fleischaufbau durch Wachstumshormone heißt die Zauberformel!

Clenbuterol: Ein verbotenes, aber bekanntes Wachstumshormon. Die EU schreibt für Deutschland 2000 Clenbuterol-Proben vor, doch allein in NRW werden 8000 entnommen. Und tatsächlich: Einige werden positiv getestet, die Tiere sind verseucht! Ein Tiermäster aus Borken wird wegen der verbotenen Hormonbehandlung zu dreieinhalb Jahren verurteilt.

Umweltminister Matthiessen empfiehlt, nur rosa Kalbfleisch zu kaufen: Diese Tiere sind angeblich unbehandelt. Am 10. August 1988 beschließt der Minister, 4.200 behandelte Kälber töten und vernichten zu lassen. Tierschützer kaufen 41 Tiere auf, mit der offiziellen Auflage: Keine Schlachtung, kein Verkauf des Fleisches.

Dirk Bitzer

Artikel merken