2008
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Kyoto-Preis für Pina Bausch

Kyoto-Preis für Pina Bausch
Quelle: dpa

Klicken für Großansicht


Themen

Kultur

Pina Bausch erhält den "Orden der aufgehenden Sonne"

Die bulletWuppertaler Choreografin wird am 29. April 2008 vom japanischen Kaiserhaus mit der höchsten Auszeichnung geehrt, die Japan an Ausländer zu vergeben hat.

Höchste Auszeichnungen hat die Erfinderin des modernen Tanztheaters in ganz Europa und den USA gesammelt. Doch die Liebe zu Japan scheint eine besondere und sie beruht auf Gegenseitigkeit: Ab 1986 reist ihr Ensemble elf Mal ins "Land der aufgehenden Sonne", und danach gibt es immer wieder einen inspirierenden Austausch zwischen japanischen Tänzern und dem Wuppertaler Tanztheater.

1999 erhält bulletPina Bausch auf einer Gastspielreise den japanischen "Praemium Imperiale" aus der Hand des japanischen Kaisers. Und 2007 den "Kyoto-Preis", neben dem Nobelpreis die weltweit wichtigste Ehrung für Kultur und Wissenschaft.

Im Oktober 2008 feiert die Prinzipalin das 35-jährige Bestehen ihres Ensembles.

Sabine Stadtmueller

Artikel merken