2008
< Jahr zurück  |  Jahr vor >
Kein Bild vorhanden
Themen

Kultur

Echt! - ein Festival des Freien Theaters

"Ich bin hier geboren, meine Eltern sind im Libanon geboren. Ich find's gut, dass ich hier geboren bin, sonst würd ich es total schwer haben, einen deutschen Pass zu kriegen", erzählt ein junges Mädchen in "Hell on Earth".

Mit Schwung und Humor spielen in dem Stück Jugendliche aus dem Berliner Problemstadtteil Neukölln ihre eigenen Geschichten. "Ich bin Mohammed al Mustafa, bin 15 Jahre alt, mach grade eine Ausbildung als Kfz-Mechaniker. Und ich würde auch gerne ein eigenes Haus haben, am Wannsee, schön am Wasser."

Mit "Hell on Earth" beginnt am 13. November 2008 in Köln "Echt! - 7. Festival Politik im Freien Theater". Seit zwei Jahrzehnten präsentiert die Festivalreihe alle drei Jahre an verschiedenen Orten Deutschlands laut Programmheft "herausragende Produktionen freier Theatergruppen, die wichtige (gesellschafts)politische Themen mit konsequenter Ästhetik verbinden".

Mit Unterstützung der bulletLandeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen findet das Festival im Jahr 2008 zum ersten Mal im bevölkerungsreichsten Bundesland statt. Eine weitere Neuheit: Unter den 17 Produktionen kommen neben den deutschen und den speziell erarbeiteten lokalen Beiträgen erstmals auch internationale Bühnenwerke zur Aufführung.

Zwei Preise unterstreichen die Bedeutung des Festivals - den der Bundeszentrale für politische Bildung erhalten die Szenen von "Stalin - eine Diskussion über das (griechische) Theater" aus Athen. Die Auszeichnung des Goethe-Institutes geht an "Hell on Earth", das damit neben dem Auftakt auch den Schlusspunkt des Festivals setzt.

Walter Muffler

Artikel merken